Mittwoch, 26. Dezember 2012

Zwei Stunden Arbeit für "Nichts"

Pascal und ich hatten vereinbart, dass wir uns nichts zu Weihnachten schenken. Ich sag euch, das ist gar nicht so einfach! Denn auch ein einfaches "Nichts" will doch ordentlich verpackt sein. Und so habe ich diese Box gebastelt:


Nun wollt ihr vielleicht wissen, was in der Box drin war? Ich verrat's euch: Da war eine Box drin:


Da stellt sich die Frage: Was war in dieser Box? Nun, da war noch eine Box drin:


Findige Köpfe werden es erahnen: Auch in dieser Box war eine Box:


Und zur allgemeinen Ueberraschung war da noch eine Box drin:


Nun aber fertig! Beim Oeffnen der kleinsten Box spickte ein Handorgelbriefchen heraus mit der schriftlichen Bestätigung, dass es von mir in diesem Jahr kein Weihnachtsgeschenk gibt!


Na ja, etwas Klitzekleines war dann doch noch drin: Ein Glücksräppler.


Was habe ich doch für ein bescheidenes Kind! Er hat sich doch tatsächlich über "Nichts" gefreut!


Nun wünsche ich euch noch einen schönen, gemütlichen Stephansabend.

Kommentare:

schokoclau hat gesagt…

Was ist das denn für eine geniale Idee - einfach nur super. Für das Überraschungsgesicht hat sich die Arbeit doch gelohnt - oder? Find ich klasse.
Alles Gute fürs neue Jahr, komm gut rein.
Liebe Grüße
Claudia

Edith hat gesagt…

Silvia, ich bin geflasht! Das ist ja eine geniale Idee, da musste sogar mein Mann schmunzeln! Schön auch, dass sich Pascal tatsächlich gefreut hat!
Hab einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr!
Herzliche Grüße
Edith

Carola hat gesagt…

Was für eine klasse Idee! Und schön, dass sich Dein Sohn über "nichts" gefreut hat. Aber das "Nichts" ist ja so liebevoll verpackt und gestaltet, da muss man sich ja freuen.

Liebe Grüsse
Carola